Aktuelles

Zum Betrachten der PDF Dokumente benötigen Sie – falls nicht bereits vorhanden – den Adobe Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können:

>>> Zum Download <<<

 _____________________________________________________________________

Telekom startet Ausbau von schnellem Internet

Telekom startet Ausbau schnelles Internet

In Geneiken hat die Telekom die Bauarbeiten für schnelleres Internet in Erkelenz begonnen. Bis zum Jahresende sollen 50 Kilometer Glasfaserkabel verlegt worden sein.                            (Foto: Stadt Erkelenz)

13 000 Haushalte sollen in Erkelenz ab dem Jahresende bei der Telekom schnelleres Internet buchen können. Die Telekom verlegt in Erkelenz derzeit zehn Kilometer Glasfaserkabel im Tiefbau und zieht weitere 40 Kilometer in bestehende Kanäle ein. Darüber hinaus werden 80 Schaltschränke neu aufgestellt oder mit Glasfaser angeschlossen. So soll bis zum Ende des Sommers in Erkelenz an vielen Orten schnelleres Internet ermöglicht werden, wie es die Telekom in Teilen von Wegberg bereits realisiert hat. Ab dem vierten Quartal dieses Jahres sollen dann nach Unternehmensangaben rund 13 000 Haushalte Anschlüsse mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde buchen können.

Zum Start der Bauarbeiten schaute Bürgermeister Peter Jansen an einer Baustelle in Geneiken vorbei. Dort betonte er nicht nur, dass er sich für die Stadt Erkelenz freue, dass die Arbeiten nun begännen. Er machte auch noch einmal deutlich, wie wichtig schnelle Internetverbindungen heutzutage für Kommunen sind: „Sie sind aus dem Leben der Menschen nicht mehr wegzudenken – privat und geschäftlich. Sie sind ein wichtiger Standortvorteil.“

Die Telekom ermöglicht das schnelle Internet mit der sogenannten Vectoring-Technik. Dazu werden Glasfaserkabel bis zu den Schaltschränken verlegt, und von dort wird das bestehende Kupferkabel genutzt. Die Vectoring-Technik erlaubt es der Telekom jedoch, die Daten auch auf diesen letzten Metern bis zu den Häusern schneller fließen zu lassen als bisher. Weil für diese Technik Platz benötigt werde, werden in Erkelenz rund 80 Schaltschränke ausgetauscht.

_____________________________________________________________________

Von Generation zu Generation – Leistungen und Lösungen seit 1939

Flyer Seite 1 richtige Reihenfolge für Internet
Flyer Seite 2 richtige Reihenfolge für Internet

Klicken Sie bitte auf die Bilder um den Flyer in voller Größe anzusehen

_____________________________________________________________________

Überreichung des AMS Zertifikates

Überreichung AMS Zertifikat- Internet

Auf dem Foto sind abgebildet (von links) : Hanno Schröder (Fa. Otto Schröder), Herr Donker (BG Bau), Herr Ahrens (BG Bau), Herr Jost (Fa. Otto Schröder)

Arbeitsschutz mit System

Mit AMS Bau – Sicher und wettbewerbsfähig

Wer heute als Unternehmen der Bauwirtschaft im  Wettbewerb bestehen möchte, braucht ein effektives Arbeitsschutzmanagementsystem. AMS BAU, das Arbeitsschutzmanagementsystem (AMS) der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, bietet den Unternehmen Unterstützung beim Aufbau einer wirksamen Arbeitsschutzorganisation im Betrieb. Das praxisorientierte Konzept, entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, legt den Schwerpunkt auf sichere und gesunde Arbeitsplätze.

AMS Bau ist mittlerweile nach mehr als 1.000 Begutachtungen fester Bestandteil in der Präventionsarbeit der BG Bau.

Das für Mitgliedsunternehmen der BG Bau kostenneutrale Zertifikat wird in aller Regel bei der Auftragsvergabe als Nachwies eines Arbeitsschutzmanagementsystems anerkannt.

Es beruht auf der Grundlage des Nationalen Leitfadens für Arbeitsschutzmanagementsysteme (NLF).

Eines von z.Zt. über 800 Unternehmen, die AMS BAU bereits eingeführt haben, ist die Firma Otto Schröder Tiefbaugesellschaft mbH aus Schneverdingen. Herr Donker, Regionalleiter der Abteilung Prävention der BG Bau, überreichte am 14.04.2014 dem Unternehmen das begehrte Sicherheitszertifikat.

Eine erneute Prüfung fand im Mai 2017 statt, mit einer erfolgreichen Begutachtung.

AMS BAU ist speziell auf die Belange der jeweiligen Gewerke zugeschnitten. Die Anforderungen nach AMS BAU werden in elf Arbeitsschritte in die betrieblichen Strukturen und Abläufe integriert. Dazu steht ein leicht verständlicher und anwenderfreundlicher Handlungsleitfaden zur Verfügung. Zudem profitieren die Mitgliedsunternehmen von der langjährigen Erfahrung und Qualifikation der AMS BAU Berater der BG Bau.

_____________________________________________________________________